Leitung / Dr. Matthias Rudlof

matthias_rudlof_180x255

Dr. Matthias Rudlof

Verstehen zu wollen, was Menschen zu Ihrem eigenen Handeln antreibt, was ihre oft ganz individuellen Motive sind, war für mich ein frühes Leitmotiv meines Lebens.

Ich studierte Philosophie, Psychologie, Soziologie und Pädagogik, denn mir war von Anbeginn klar, dass ich nicht an Fächergrenzen Halt machen darf.

Ein interdisziplinäres, im besten Sinne Grenzen überschreitendes Forschen und Lernen prägte mein ganzes bisheriges Berufsleben als Wissenschaftler, systemisch wahrnehmender Coach und Organisationsberater.

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter erfuhr und erkannte ich, dass in der traditionellen Wissenschaft Subjektivität, Individualität und das Gefühls- und Beziehungsleben leider keine nennenswerte Rolle spielen.

So war mein breites Interesse, zahlreiche Erkenntnisse aus ganz unterschiedlichen Disziplinen zu sammeln und zu verknüpfen, immer von einer großen Neugier auf das Ganze und dem Streben nach menschlicher Entwicklung geprägt.

Heute arbeite ich als systemischer Coach, Workshopleiter und Lehrbeauftragter für verschiedene Hochschulen mit einer Klientel aus Wissenschaft, Wirtschaft und Sozialem. Ich vermittle Wissen, in dem sich Kreativität und Tiefe ereignen, ein Wissen, das mit dem Menschen und seiner Existenz verbunden ist und welches somit zu einer humanen Gesellschaft beiträgt.

Als einer der Institutsleiter und in der Leitung des Forschungsbereiches leiste ich meinen Beitrag, die ganzheitliche Arbeit mit dem Wesenskern mit dem interdisziplinären Wissen aus unterschiedlichen Bereichen wie Psychologie, Pädagogik, Soziologie, Gehirnforschung u. a. zu verknüpfen und diese wichtigen Erkenntnisse über den Menschen weiterzutragen.

Die Furcht vor der Freiheit und eigenen Größe prägt das Leben vieler und treibt sie in die scheinbare Sicherheit von autoritären Strukturen und Normensystemen. In meiner Arbeit möchte ich dieser Furcht mit stabilem Stand und einem offenen Herzen begegnen, denn so kann sich ein weiter Raum für uns öffnen – der Raum eines wahrhaft erfüllten Lebens.