Coachinggruppe für Doktoranden & PostDocs

Coachingruppe für Doktoranden & PostDocs
The Joy of Research
Start: 2. April 2019

In der Dresdener Trainingsgruppe für Doktoranden und PostDocs werden grundlegende Selbstführungskompetenzen für die produktive innovative Forschungsarbeit in inspirierender Umgebung (www.villa-wollner.de) trainiert. In der Gruppe werden Selbstcoachingtechniken für die tägliche motivierte Forschungsarbeit im Rahmen einer balancierten Lebensgestaltung praktisch trainiert und ihre individuelle Aneignung unterstützt.

Die Trainingsgruppe dient auch dem interdisziplinären und interkulturellen Erfahrungsaustausch der Forschenden bezüglich der Forschungspraxis und Kommunikation in der Scientific Community.

Die Trainingsgruppe in der Villa Wollner findet in deutscher Sprache statt. Internationale Doktoranden sind herzlich willkommen und finden hier eine gute Gelegenheit auch ihre Sprachkompetenzen zu trainieren. Wir helfen dabei gerne weiter, wenn Unterstützung gewünscht wird.

Diese fünfteilige Trainingsgruppe kann auch als Inhouse-Veranstaltung in Wissenschaftsorganisationen in deutsch/englisch durchgeführt werden. Bei Interesse bitte direkt an Dr. Matthias Rudlof wenden.

 

1. Termin: 2. April 2019, 17-20 Uhr

Selbstmotivation und Schaffensfreude in der Forschungsarbeit

  • die Kraft positiver Emotionen – persönliche Affektlogik
  • persönliche Vision und Mission klären – Wert und Sinn der Promotion
  • Selbstvertrauen – produktiver Umgang mit Selbstzweifeln und Perfektionismus

 

2. Termin: 23. April 2019, 17-20 Uhr

Produktives Denken mit innerer Klarheit und Kreativität

  • Klares Denken im Hier und Jetzt – Körperbewusstsein, Gefühlsakzeptanz und innere Klarheit
  • Klärung des Forschungsprozess durch Wissensvisualisierung und Prozessbewusstsein
  • Motion Thinking: Bewegung in Körper und Geist bringen – im Fluss kreativen Denkens
  • die Dialektik von Steuerung und Prozessorientierung in der Forschungspraxis

 

3. Termin: 14. Mai 2019, 17-20 Uhr

Ganzheitliches Zeit- und Energiemanagement – Forschen mit produktiven Fokuszeiten

  • Energetisierung des Körpers und mentale Präsenz
  • Fokuszeiten gestalten – der 4-A-Prozess
  • produktiver Umgang mit Störungen bei der Denkarbeit (Stress, Müdigkeit, Angst, Blockaden)
  • Körperenergie und inspiriertes Denken

 

4. Termin: 4. Juni 2019, 17-20 Uhr

Self-Empowerment – erfolgreiche Forschung mit Eigenmacht gestalten

  • Teufels-(-) und Engelskreise(+) des Gelingens/Misslingens (self fulfilling prophecy)
  • Glaubenssätze, innere Realität und die Macht der Psyche
  • die (Wieder-)Entdeckung des persönlichen Willens („Ich will!“) in Arbeit und Leben

 

5. Termin: 25. Juni 2019, , 17-20 Uhr

Authentisch Kommunizieren und sich positionieren

  • systemische Intelligenz: Kommunikation im Arbeitskontext für das eigene Projekt
  • Wissen authentisch und klar kommunizieren mit Charisma und Freude an der Sache
  • Selbstvertrauen gewinnen für wichtige Situationen (Gutachtergespräch, Kolloquium, Konferenz)
  • Souveräner Umgang mit Kritik und Lagerdenken in der Scientific Community

 

Anmeldung bei: Dr. Matthias Rudlof, info@dr-matthias-rudlof.de, +49(0)179 744 92 74

Ort: IFEB-Institut / c/o Villa Wollner, Am Steinberg 14, 01326 Dresden, www.villa-wollner.de

Beitrag: 5 Termine à 55,00 Euro = 275,00 Euro (inkl. MwSt.); Ratenzahlung ist möglich.

Zielgruppe: Doktoranden/PhDs und PostDocs, Masterabsolventen mit Promotionsabsicht

Leitung: Dr. Matthias Rudlof, Diplom-Psychologe, Ganzheitlicher Coach/AMW, Systemischer Coach (SG) und Organisationsberater, arbeitet in psychologischer Beratung, Coaching und Workshops mit einem ganzheitlichen Ansatz mit Professionals der Wissensarbeit aus Wissenschaft, Bildung und Wirtschaft.